Von Kalaw zum Inle See

Mit dem Bus in den Shan Staat

Unsere vorletzte Station in Myanmar ist der berühmte Inle See mit seinen Einbeinruderern. Aber vorher machen wir noch einen Stopp in dem kleinen Bergdörfchen Kalaw. Wir haben lange überlegt das 3 Tage Trekking von Kalaw zum Inle See zu machen, uns dann aber dagegen entschieden. Später mehr dazu, warum das eine gute Entscheidung war. 

 

 

 

Video: Weltreise Vlog #6 - Von Kalaw zum Inle See

Zwischenstopp in Kalaw

Wir haben den Nachtbus von Bagan genommen, der normalerweise bis zum Inle See durch fährt, wir sind aber in Kalaw ausgestiegen. Wir wurden mitten in der Nacht um 03:00 Uhr morgens abgesetzt, in der Annahme, dass uns ein Transfer zum Hostel erwarten würde, der aber nicht da war. Es war auch kein Taxi oder Tuk Tuk in der Nähe. Wo sind die, wenn man sie wirklich mal braucht? 😅 Glücklicherweise ist Kalaw nicht groß und wir sind die 2 km zum Hostel gelaufen, wo man uns auch schon erwartete. Am Morgen haben wir den kleinen Ort erkundet, von dem ich gehört habe, dass sich ein Aufenthalt lohnen sollte. Leider kann ich dies nicht bestätigen. Kalaw ist Ausgangspunkt für die 3 Tageswanderung zum Inle See. Neben einem Markt und ein paar kleinen Pagoden, hat der Ort aber nicht so viel zu bieten.

Es gibt mittlerweile zahlreiche Trekking Anbieter vor Ort und viele Touristen, die diese Wanderung machen. Die Wanderung ist ziemlich beliebt, daher ist der Trek mittlerweile ausgelatscht, was ich hier nur aus zweiter Hand weiter geben kann, da wir die Wanderung nicht gemacht haben.

Anreise von Kalaw zum Inle See

Es war nicht ganz einfach herauszufinden, wo der Minibus von Kalaw zum Inle See abfährt. Wir haben ungefähr 4 verschiedene Angaben bekommen.

Hier ist die korrekte Angabe: In der Min Street, rechter Hand der Markt, linker Hand die Aung Chan Tha Stupa, befindet sich ein kleiner Ticket Shop, von wo auch der Minibus abfährt. In der Regel soll dieser stündlich fahren. Wir hatten aber das Gefühl, dass der Van fährt, wenn er voll ist. Wir sind morgens um 08:00 Uhr gefahren, die Fahrt dauert zwar nur 2 Stunden, aber bis wir das Hotel auf dem See erreicht hatten, war es schon früher Nachmittag. 

Ein Hinweis: Der Bus fährt nicht direkt zum Inle See, sondern nur bis Shwe Nyaung, nicht zu verwechseln mit Nyaung Shwe, Ausgangsort zum Inle See.

In Shwe Nyaung musst Du in einen shared Pick Up umsteigen, Kosten pro Person K 2000, dieser bringt Dich auch direkt zu deinem Hotel in Nyaung Shwe oder zum Pier, um von dort zum Stelzenhotel zu fahren. Die Fahrt dauert ca. 30 Minuten. 

Kurz vor dem Ortseingang nach Nyaung Shwe am Inle See, wird wieder einmal die Gebühr für die Archäologische Zone eingesackt. Keine Chance auf Weigerung. Wer nicht zahlt, der kommt nicht rein. Haben es versucht und uns, an den Jungs die Zähne ausgebissen 😕 Die Gebühr kostet K 12500 pro Person. 

tourismus auf dem Inle See

Die Einbeinruderer haben den Inle See berühmt gemacht, nur leider sind sie die Leidtragenden, seit dem Tourismus Boom. Der Inle See ist neben Bagan, Mandalay und Yangon, die meist besuchte Stätte des Landes. Das hohe Verkehrsaufkommen der sehr lauten Boote, verschmutzt nicht nur das Wasser, sondern verschreckt auch die Fische. Die Ausbeute der Fischer ist klein, die von dem Fang leben und ihre Familie ernähren müssen. Die Einbeinruderer geben ein grandioses Fotomotiv ab. Auf diesem Weg können die Fischer ein bißchen Geld nebenher verdienen, in dem sie posieren. Somit verkommt aber auch leider diese alte Tradition zu einer Touristenattraktion. 

Warum wir 5 Tage am Inle See verbrachten

Nachdem wir in Kalaw eine Shan Nudel Suppe gegessen haben (bei dem Wort wird mir immer noch schlecht), wurde mir übel. Ich hatte extra nur mit Gemüse bestellt. Die Damen meinten es wohl gut und haben noch Tofu dazu gegeben. Aus Erfahrung wissen wir bereits, dass Tofu in Asien der Garant für Magenprobleme ist. Ich hatte den Tofu nicht mal gegessen, er schwamm nur in der Suppe. Dies führte dazu, dass ich mir die letzten Reisetage noch einmal durch den Kopf habe gehen lassen, mit den üblichen anderen Begleiterscheinungen 😉. 

So kam es leider, dass wir die meiste Zeit auf dem Zimmer verbracht haben. Daher gibt es auch nur wenige Bilder vom Inle See und Umgebung.

Ausflüge am Inle See

Um den See und die umliegenden Dörfer zu erkunden, kannst Du ein Boot für einen Tag mieten, Kosten liegen bei K 18000 für 2 Personen. Die Boote fahren dann erst einmal nach Süden und steuern diverse Fabriken an, wie Seidenwebereien, Cheroot Fabriken und Silberschmiede Werkstätten. Da wir nichts kaufen wollten, hatten wir auch nicht die Absicht all diese Fabriken zu besuchen. Wir hielten lediglich an einer Seidenweberei, was interessant zu sehen ist, wenn Du es noch nicht kennst. Wenn Du einmal die Long Neck Frauen sehen möchtest, hast Du hier am Inle See die Chance. Es gibt ein paar Frauen, die am Inle See als Weberinnen arbeiten. Ursprünglich stammt dieser Stamm aus dem Kayah Staat. Die Frauen müssen aber eher als Touristen Attraktion herhalten, so dass, das Fotografieren, trotz Erlaubnis, für mich unangenehm war. Anschließend haben wir die Phaung Daw U Pagode besucht, welche aber meiner Meinung nach, nicht sehr sehenswert ist. 

Neben dem Boot kannst Du den Inle See auch mit dem Fahrrad erkunden. Es bietet sich ein Ausflug zur Red Mountain Vineyards & Winery an. Die Fahrt mit dem Rad dauert nur eine halbe Stunde. Das Weingut liegt etwas erhöht, so dass Du bei der Weinprobe einen schönen Blick über das Tal hast. Eine Weinprobe kostet K 5000. Wenn mein Magen mitgespielt hätte, wäre das wirklich ein sehr schöner, gemütlicher Ausflug geworden. Mit dem Fahrrad kannst Du außerdem, das, am Ortseingang gelegene Shwe Yan Pyay Kloster besuchen. Das Kloster besteht aus dunklem Holz und hat ovale Fenster. 

Es gibt weiterhin noch die Möglichkeit mit dem Taxi zu dem Pagodenfeld von Kekku/Kakku oder zum Markt in Indein zu fahren. Beides liegt etwas außerhalb, daher musst Du hier einen Fahrer buchen. 

Weiterreise zum Goldenen Felsen

Da es keine direkte Verbindung gibt, müssen wir in Yangon einmal umsteigen. Wir haben das Busticket für den Nachtbus nach Yangon an einem kleinen Straßen Shop gekauft. Es gibt aber auf der Hauptstraße Yone Gyi Street ein Büro, was sozusagen die Buszentrale ist, einige Busse fahren sogar von hier ab. Als wir dort ankamen, mussten wir leider feststellen, dass unsere Plätze nicht verfügbar waren. Anscheinend gab es eine Doppelbuchung. 

Ob wir es an dem Abend doch noch nach Yangon geschafft haben, erfährst Du im Video! 😀

AUSGABEN UND KOSTEN am Inle See

 

Inle See Fee „Archäologische Zone“ K 12500 p.P.
Minibus Kalaw - Shwe Nyaung K 3000 p.P.
Shared Pick Up Shwe Nyaung - Nyaung Shwe K 2000 p.P.
Boottransfer vom Pier in Nyaung Shwe zum Stelzenhotel K 5000 p.P.
Fahrradmiete  K 1500 
Boot für einen Tag K 18000
Weinprobe Red Mountain Winery K 5000
Shan Nudel Soup K 600
Gericht (chinesisch) K 2500 - K 3000
Lassi K 1500
Wasser pro Flasche K 300

Bildergalerie Inle See

 Hast Du noch weitere Tipps zum Inle See? Lass es uns wissen und hinterlasse einen Kommentar. Wir freuen uns darauf!