Patagonien: Unsere 5 Highlights

Gletscher, Berge, Seen und Vulkane - das ist Patagonien

Unser neues Abenteuer begann irgendwann nach 30 Stunden Anreise. Wir waren viel zu müde, um aufgeregt zu sein, dass wir nun in Südamerika waren. Einen Kontinent, den wir beide noch nicht kannten, dessen Sprache wir nicht unbedingt beherrschten und keinen Plan hatten, wie man hier überhaupt reist. Aber das sollten wir schnell herausfinden…!

Video: Weltreise Vlog #19: 5 PATAGONIEN Highlights

#1 Mirador Torres del Paine

Anreise zum Torres del Paine National Park:

Von Santiago gibt es relative günstige Flüge nach Punta Arenas. Von hier fährt ein Bus ca. 3 Stunden bis nach Puerto Natales, dem nächst größeren Ort in der Nähe des Nationalparks. Das Busticket nach Puerto Natales (CLP 7000) unbedingt vorab online kaufen, es gibt nämlich am Flughafen in Punta Arenas keinen Busschalter. Dieser liegt im 30 Minuten entfernten Zentrum. Der Bus fährt aber zum Flughafen, um Passagiere abzuholen.

 

Ein Tipp: Falls Du noch warme Klamotten benötigst, kannst Du diese in der Taxfree Zone in Punta Arenas im Shop Balfer kaufen. 

 

Am Bus Terminal in Puerto Natales kannst Du dann das Return Busticket (CLP15000) in den Torres del Paine kaufen. Die Fahrt dauert pro Weg 2 Stunden. Der erste Stopp ist am Parkeingang an der Laguna Amarga, wo Du das Eintrittsticket (CLP 21000) kaufen kannst. 

 

Mein Tipp: Da alle Tagestouristen hier halten müssen, wird es sehr voll, daher nimm den aller ersten Bus um 07:15 ab Puerto Natales. Alle anderen Busse fahren erst um 07:30.

Die Abfahrtzeiten jedes Busunternehmens stehen am Ticketschalter im Bus Terminal.

 

Anschließend geht es noch einmal weiter mit einem Shuttlebus (CLP 3000 one way) zum Las Torres Hotel, dem Startpunkt der 8-stündigen Wanderung zum Mirador de las Torres, der berühmten 3 zackigen Felsformation. 

 

8 Stunden Tageswanderung zum Mirador de las Torres:

Der Weg führt anfangs für ca. 1 Stunde bergauf, bis der Pfad in einen schmalen Weg am Hang übergeht. Nach einer weiteren Stunde erreichst Du das Camp Refugio Chileno, danach verläuft der Weg durch ein Waldstück, immer am Fluss entlang. Im Fluss kannst Du übrigens das Trinkwasser auffüllen, so musst Du nicht 3l Wasser mitschleppen.  

 

Die letzten 45 Minuten geht es dann steil bergauf, teilweise musst Du etwas klettern und über große Felsen steigen. Dies ist der anstrengendste Teil der Wanderung, aber dann ist es auch schon fast vorbei, denn plötzlich tauchen die 3 Felszacken vor Dir auf. Der Gletschersee hat eine türkis-grüne Farbe und bildet einen schönen Kontrast zu den grauen Felsformationen. 

 

Oben kannst Du eine halbe Stunde Pause machen, musst dann aber auch bald wieder los, da der Rückweg 3 bis 4 Stunden dauert.

Der letzte Shuttlebus zum Parkeingang an der Laguna Amarga fährt gegen 19 Uhr und der letzte Bus nach Puerto Natales geht um 19:30 Uhr. Also insgesamt hat man nur 8 Stunden Zeit für die Wanderung, da Du sonst nicht mehr zurück nach Puerto Natales kommst. Wir haben den Trek sogar in 7 Stunden geschafft, man bedenke, ich bin absolut untrainiert. 

 

Mein Fazit: Ich war etwas enttäuscht, da der Wanderweg nicht besonders spektakuläre Landschaften bietet und der Mirador de las Torres etwas abgenutzt ist, da das Bild vom Türkisen Gletschersee mit seinen 3 Felszacken im Hintergrund ein beliebtes Fotomotiv ist. Die Wanderung ist mega anstrengend, oben war es arschkalt und der Anblick des Torres hat mich nicht gerade für die Strapazen entschädigt. Außerdem ist dieser Trek mega überlaufen, da viele Tagestouristen diese Wanderung machen. Aber ich bin froh, es gesehen zu haben. 

 

Warum wir das W-Trekking nicht gemacht haben?

Da alle Campingplätze und Unterkünfte ausgebucht bzw. viel zu teuer waren, haben wir nur die Tageswanderung gemacht. Aufgrund der Bekanntheit und Beliebtheit ist die Nachfrage so extrem hoch, dass die Unterkünfte mind. 6 Monate im Voraus gebucht werden sollten. In der Hochsaison im Sommer von Oktober bis April sind die sogenannten Refugios absolut überteuert. Ein Bett kann bis zu USD 300 kosten, absolut überteuert. Die günstigere Alternative ist camping, aber die Stellplätze sind schnell ausgebucht. Seit Dezember 2016 ist eine Reservierung erforderlich. 

 

Mein Tipp zum Torres del Paine: Den Nationalpark mit dem Mietwagen erkunden. Somit entfliehst Du den Massen auf den ausgetretenen Pfaden, hast keinen Zeitdruck, musst nicht mit dem Rucksack 5 Tage am Stück wandern und kannst viele verschiedene Ecken des Parks auf kurzen Wanderungen erkunden. 

 

Unterkunft in Puerto Natales:

Wir waren im Refugio Hoshken (CLP 5000 pro Bett). Ein sehr einfaches, aber nettes Hostel. Die Betten sind bequem, das Bettzeug sauber. Das Badezimmer sieht etwas rumpelig aus und ist nicht das sauberste. Pluspunkt, die Unterkunft ist inkl. Frühstück mit täglich selbst gebackenem Brot. Das wichtigste aber ist, dass die Unterkunft nur ca. 10 Minuten zu Fuß vom Bus Terminal entfernt liegt.  

#2 Der Perito Moreno Gletscher

Wie kommst Du zum Perito Moreno?

Von Puerto Natales sind wir mit dem Bus ca. 3 Stunden nach El Calafate gefahren. Am besten kaufst Du das Ticket (CLP 15000 pro Person) nach Calafate schon bei Ankunft am Bus Terminal in Puerto Natales. 

Der Gletscher liegt ca. 1 Stunde von El Calafate entfernt. Es gibt Busse, die dort hinfahren. Das Busticket kannst du bei Ankunft in El Calafate kaufen. 

Alles ziemlich einfach. Welches Busunternehmen, welche Touren anbietet, steht immer am Ticketschalter dran. 

Das Returnticket zum Gletscher Perito Moreno kostet 410 ARS, am Eingang zum Nationalpark wird noch einmal eine Gebühr von 330 ARS fällig. 

 

 

Welche Tour ist besser - Vormittags oder Nachmittags?

Es gibt zwei Touren zum Gletscher, morgens und am Nachmittag. Aber wo liegt der Unterschied?

  • Die Tour am Nachmittag ist 50 ARS günstiger
  • Dauert nur 3 Stunden, anstatt 4 Stunden, was aber völlig ausreicht
  • Angeblich ist es nachmittags nicht so voll

Wir sind am Nachmittag gefahren und fanden es wunderschön. Das Wetter hat mitgespielt, die Sonne lachte und hat das Eis in einem Babyblau erleuchten lassen. Wir konnten hören und sehen, wie der Gletscher kalbt und haben den Anblick einfach genoßen. 

 

Unterkunft in El Calafate:

Da Hotels & Hostels hier sehr teuer sind, haben wir ein bißchen mehr Geld in die Hand genommen und gleich ein Doppelzimmer (DZ pro Nacht 1256 ARS = € 76) im Hotel gebucht. Das 3 Sterne Hotel Kalenshen liegt am Ortseingang, daher sind es ca. 15 Minuten zu Fuß bis ins Zentrum.

 

Essen in El Calafate:

Der Ort ist sehr touristisch, daher gibt es an jeder Ecke überteuerte Restaurants. Wir fanden, dass es im Restaurant San Pedro am günstigsten war. Wir dachten, mit der Bestellung eines Bife argentino könnten wir nichts falsch machen…es war das schlechteste Steak was ich in meinem Leben gegessen habe, und das in Argentinien. Dabei hatte ich mich so auf die argentinischen Steaks gefreut.

Interessant war aber die argentinische Version einer Lasagne, die hier aus einer Lage Spinat, einer Lage Schinken & Käse und einer Lage geschnetzeltem Fleisch besteht. Und oben drüber kommt noch die Soße, die Du selbst auswählen kannst. Die Portion war für den Preis TOP.

#3 Der Fitz Roy

Anreise nach El Chalten:

Der Perito Moreno und der Mt. Fitz Roy liegen im Nationalpark Los Glaciares. Ausgangspunkt für Wanderungen zum Fitz Roy ist aber El Chalten, was nur 3 Fahrtstunden von El Calafate entfernt liegt. Das Busticket nach El Chalten kostet 450 ARS.

Hier musst Du keine Busse buchen, um zu den Treks zu gelangen, denn direkt im Ort starten mehrere Wanderwege. 

Der schönste ist wohl zur Laguna Capri mit Blick auf den Fitz Roy.

 

Laguna Capri:

Am Ortsende an der Hauptstraße San Martin befindet sich der Anfang des Wanderweges zum Fitz Roy. Nach einer halben Stunde bergauf, erreichst Du einen tollen Aussichtspunkt in das Valley da las Vuelta River. Nach einer weiteren Stunde, je nach Fitness, erreichst Du die Laguna Capri und kannst am Ufer des Sees mit fantastischen Blick auf den Cerro Fitz Roy ein Picknick machen. Es gibt noch einen Aussichtspunkt auf den Fitzroy, der in ca. 15 Minuten zu erreichen ist. Der Trek ist hin - und zurück in 3 bis 4 Stunden zu schaffen.

 

Laguna de los Tres:

Diese Wanderung ist one way 5 Stunden lang und sollte mit Übernachtung in einem Camp geplant werden. Wenn Du oben am Camp Poncenot übernachtest, kannst Du morgens zum Sonnenaufgang an der Laguna de los Tres sein. Hier bist Du dem Fitz Roy am nächsten. 

Mehr Informationen zu Wanderungen findest Du auf der offiziellen Webseite El Chalten.

 

Unterkunft in El Chalten:

Auch hier haben wir lieber etwas mehr Geld ausgegeben und haben ein günstiges Hotel gebucht. Die Lage ist super, da es am Ortsende liegt, wo der Trek zur Laguna Capri startet.

Das Hotel Alma de Patagonia (DZ pro Nacht 1054 ARS =  64) ist einfach, aber gut.

 

Essen in El Chalten:

El Chalten besteht quasi ausschließlich aus Cafés, Restaurants und kleinen Imbissstuben.

Eine riesige Portion „Schnitzel“ Napolitana mit selbst gemachten leckeren Pommes gab es im El Parador auf der San Martin.

#4 Wunderschöne Seenlandschaft in Bariloche

Die bequemste Anreise nach Bariloche!

Da wir etwas planlos in Südamerika gestartet sind, haben wir den Bus nach Bariloche genommen. Warum das doof war?

Die Busfahrt dauerte 25 Stunden und hat EUR 127 pro Person gekostet. Was echt teuer ist.

Es wäre sinnvoller gewesen nach El Calafate zurück zu fahren und von dort nach Bariloche zu fliegen. Es gibt nämlich Tickets ab EUR 164. 

Leider gibt es keine direkte Verbindung von Puerto Natales nach El Chalten, um Dir das zurück fahren nach El Calafate zum Flughafen sparen zu können.

Flugtickets von El Calafate nach Bariloche kannst du hier buchen: Aerolineas

 

What to do in Bariloche? Wandern, was sonst😉

Nagut, Du kannst auch Fahrrad fahren, aber ich bin nicht der Meinung, dass es sich lohnt. 

 

Circuit Chico en Bicicleta:

Dieser 27 km lange Rundweg führt durch die Seenlandschaft von Bariloche. Der Fahrradweg führt praktisch an der Straße entlang, durch viel Wald mit einigen Aussichtspunkten. 

 

Wandern auf der Llao Llao Halbinsel:

Dies ist der langweiligste Wanderweg, den ich je gegangen bin. Vom Hotel Llao Llao kannst Du durch ein Waldstück entlang des Circuit Chico laufen. Es gibt ein paar Aussichtspunkte und Strände, ist aber leider kein Highlight.

 

TOP TIPP: Cerro Campanario

Das einzig wirklich sehenswerte war die Aussicht vom Cerro Campanario. Der Aufstieg dauert ca. 30 Minuten und geht steil bergauf. Du kannst auch mit dem Lift (150 ARS = € 9) hoch fahren.

Der Wanderweg beginnt auf dem Gelände des Lifts, ist aber nicht so offensichtlich. Halte Dich rechts, bis ein Schild auftaucht, das den Anfang des Treks markiert.

Oben angekommen, verschlägt es einem die Sprache…es ist wunderschön!

Rund um Bariloche gibt es noch viel mehr Wanderwege. Karten sind im Hostel verfügbar.

 

Hinkommen:

Von Bariloche fahren öffentliche Busse. Die Linie 20 fährt bis zum Cerro Campanario und zum Hotel Llao Llao, von wo Du eine Wanderung starten könntest.

Für diese Busse benötigst Du eine Karte mit Guthaben. Die Karte ist in Kiosken für 40 ARS erhältlich und kann dort auch aufgeladen werden. Für 2 Tage empfehle ich 200 ARS Guthaben. Die Karte ist auch für 2 Personen nutzbar.

 

Unterkunft in Bariloche:

Das Hostel Bariloche Inn ist wegen der erhöhten Lage und dem damit atemberaubenden Ausblick auf den See eine echte Empfehlung. Die Dorms sind mit privaten Badezimmern. Es sind nicht die allerbesten Betten. In wenigen Fußminuten ist die Busstation am Parque Nationales erreichbar.

Wenn Du das Hostel mit Kreditkarte zahlst, ist es günstiger, da keine Steuern gezahlt werden müssen.

 

Essen in Bariloche:

Mehrere Leute haben das Alto el Fuego empfohlen. Angeblich gibt es hier eines der besten Steaks. Das Restaurant liegt nur 7 Minuten zu Fuß vom Hostel Bariloche Inn entfernt.

Wir haben es nicht dorthin geschafft, weil das Restaurant erst um 20 Uhr öffnet. Viel zu spät für uns.😁

#5 Vulkanbesteigung in Puerto Varas

Rückreise nach Chile:

Von Bariloche ging es dann wieder nach Chile, ins 7 Stunden entfernte Puerto Varas. Die Grenzkontrolle wurde hier sehr ernst genommen. Es wurden alle Koffer und Taschen ausgeladen und von Hunden abgeschnüffelt. Unsere Backpacks und Tagesrucksäcke wurden vom Hund auserkoren. Vielleicht weil vorher ein Leberwurscht Brötchen drin war?! 😆

Der kleine Ort Puerto Varas liegt am Lago Llanquihue und ist Ausgangsort für Touren zum Osorno Vulkan, sonst hat der Ort nicht viel zu bieten.

 

Vulkantour zum Osorno:

Die Tour, die wir beim Hostel Casa Azul gebucht haben, ging ca. 4 Stunden und führte uns auf eine kleine Wanderung hoch zum Vulkan mit grandioser Aussicht auf den schneebedeckten Vulkangipfel und die umliegenden Berge sowie den Lago Llanquihue. Anschließend sind wir noch durch einen unberührten ca. 300 Jahre alten Wald gewandert. Das Dickicht des Waldes hatte etwas Märchenhaftes. Wir waren mit Andreas, dem Hostelbesitzer und seinem Sohn nur zu viert. Eine Tour in kleiner Gruppe ist immer toll. Die Tour ist aber leider ganz schön überteuert, 40000 CLP = € 56.

Jedoch sind die Touren hier alle so teuer.

 

Unterkunft in Puerto Varas:

Wir haben im sehr einfachen Hostel Tronco de Aleman übernachtet. Ein wirklich kleines, sehr sehr einfaches Holzhüttchen. Ein Bett im 3er Dorm kostet pro Person pro Nacht 9217 CLP = € 13.

Das Casa Azul hat etwas mehr Komfort für 10000 CLP = 14 € pro Nacht pro Person im 4er Dorm.

Patagonien Fazit

Wir wussten ja, dass Patagonien teuer ist. Daher muss ich gestehen, ist es nicht unbedingt etwas für einen Budget Reisenden. Die Unterkünfte in El Calafate und El Chalten sind extrem teuer, auch Hostels. Und Du brauchst ständig Busse oder musst Touren buchen, um vor Ort etwas sehen können. Aus diesem Grund sind wir schneller Richtung Norden gereist, als ursprünglich geplant. Eigentlich wollten wir noch zum Puerto Rio Tranquillo, nach Futaleufu und zum hängenden Gletscher im Queulat Nationalpark.

Aus diesem Grund würde ich eine Reise nach Patagonien mit etwas mehr Budget empfehlen und dann mit dem Mietwagen zu reisen. Somit bist Du flexibler und kannst mehr auf eigene Faust unternehmen. 

 

Mein Tipp: Patagonien mit dem Mietwagen.

Hast Du noch weitere Tipps zu Patagonien? Lass es uns wissen und hinterlasse einen Kommentar. Wir freuen uns darauf!