USA, von Vegas bis LAX

Grand Canyon, Shopping Malls und Starbucks Drive-In

Ja, ich muss gestehen - Ich bin ein kleines Starbucks-Opfer. Der erste Starbucks Drive-In war meiner und vor Begeisterung hätte ich fast die Hausecke mitgenommen. Es war mein erstes Mal in den USA, daher war ich fasziniert von dem riesigen Angebot im Supermarkt, den riesigen und zahlreichen Shopping Malls und den Angst einflößenden Autobahnkreuzen. Im neuen Blog erfährst Du wie Du kostenlos in den Grand Canyon Nationalpark kommst und was Du in 3 Wochen im Westen der USA erleben kannst.

VIDEO: WELTREISE VLOG #34: USA Roadtrip - Las Vegas bis LA

Bling Bling Las Vegas

Diese Stadt, mit ihren Lichtern, Leuchtreklamen und überschwenglichen Prunk ist einzigartig auf dieser Welt und genau deshalb ein Must-See. Wenn Du abends über den Strip fährst, wirst Du aus dem Staunen nicht mehr herauskommen.

 

Unterkünfte in Las Vegas

Der Mythos, dass es in Vegas günstige Zimmer gibt, weil die Hotels wollen, dass Du möglich viel Geld im Spielkasino lässt, ist eher veraltet, denn günstig finde ich die zahlreichen Hotels am Strip nicht. Da lohnt sich mal wieder ein Airbnb Zimmer. Es gibt etliche Unterkünfte in sogenannten Condos, die mit Poolanlagen ausgestattet sind. Ein Must-Have im heißen Nevada. Privatzimmer sind hier meist schon ab € 35 pro Nacht zu haben. Super Preis-Leistungsverhältnis.

 

Hier in Las Vegas solltest Du auf jeden Fall ein eigenes Fahrzeug haben. Daher ist die Location der Unterkunft ziemlich egal, wenn Du mobil bist. Wobei ich die Downtown Region eher meiden würde. Die Region liegt ziemlich verlassen da und die Strassen sehen nicht sehr einladend aus.

 

Kostenlos Parken in Las Vegas

Mit einem Auto bist Du schnell am Strip, aber wohin dann damit. Valet parking oder Kostenloser Parkplatz? Es gibt diverse gebührenpfichtige Parkhäuser oder valet parking in den Hotels- und Spielcasinos.

 

Im Planet Hollywood Resort & Casino gibt es neben valet parking auch self parking. Das sind kostenlose Parkplätze im Parkhaus. Ganz einfach zu finden, wenn Du den Schildern "self parking" folgst. Tagsüber ist es kein Problem hier einen freien Platz zu finden. Schwieriger wird es dagegen abends. Das Planet Hollywood liegt ziemlich zentral, so dass Du von hier einige Attraktionen, wie die Fontänen beim Bellagio zu Fuß erreichst.

Ausflug ins Valley of Fire

Das Valley liegt ca. eine Autostunde nördlich von Las Vegas und ist ein tolles Ausflugsziel zum Sonnenuntergang. Der Eintritt zum Nationalpark kostet USD 10 pro Fahrzeug und sollte passend im Portmonnaie sein. Denn Du musst die Gebühr mit einem Zettel in einen Kasten werfen und bekommst ergo kein Wechselgeld.

Im Nationalpark kannst Du dann mit dem Auto verschiedene Routen abfahren und etliche Aussichtspunkte ansteuern. Ein Highlight im Park ist der Aussichtspunkt Rainbow Vista. Die Felsformationen, die im untergehenden Licht der Sonne rot wie Feuer glühen, haben hier eine sedimentartige Schichtung von weißen und roten Lagen. Aber besser kommst Du etwas früher, denn sonst liegt diese Felsformation im Schatten, je tiefer die Sonne steht. Der Weg vom Parkplatz bis hierher dauert ca. 20 Minuten. Hier findest Du eine Karte zu den Aussichtspunkten.

Shoppen und Essen in Las Vegas

Shoppen - wofür Du ja eigentlich hier bist - kannst Du in den Premium Outlets. Fast jede Großstadt hat ein North und South Premium Outlet Store. Das Las Vegas South Premium Outlets liegt direkt neben dem Flughafen. Hier kannst Du nach der Landung also gleich loslegen. Es gibt Geschäfte wie GAP, Levi´s, diverse Sportläden und vieles mehr.

 

Mehr shoppen kannst Du natürlich in den zahlreichen Malls der Casinos. Auch im Planet Hollywood gibt es eine riesige Etage mit Einkaufsmöglichkeiten.

 

Günstig essen kannst Du dann bei den zahlreichen Buffets in den Hotels und Casinos. Das Mittagsbuffet für USD 19,99 pro Person im Spice Market Buffet ist vielfältig und sehr lecker. Check am besten vorher noch Groupon, für den Fall, dass es gerade eine Rabattaktion gibt.

hoover dam, Grand Canyon und Horseshoe Bend

Der Hoover Dam liegt nur 1 Stunde Autofahrt von Las Vegas entfernt. Der Staudamm ist ein berühmtes Bauwerk in den USA und durch seine Größe, es ist der größte Stausee in den Staaten, einfach sehenswert. Selbst Hollywood hat den Damm schon etliche Male als Set benutzt. So wurden hier Filmszenen aus Transformers, Fools Rush In mit Salma Hayek und Into the Wild gedreht.

Alle paar Minuten werden geführte Touren durch das imposante Bauwerk veranstaltet. So erfährst Du mehr über den Bau des Staudammes, wie so etwas überhaupt funktioniert und warum der Staudamm überhaupt gebaut wurde.

Parkgebühr USD 10

Visitor Center Admission USD 10

Power Plant Tour 1 Stunde USD 15 (9:00 bis 16:15)

Wenn Du den Grand Canyon besuchen möchtest, dann besuche den South Rim am Grand Canyon Village. Der Westen des Grand Canyon, wo es den Skywalk gibt, sollte vermieden werden. Sogar Einheimische sagen, dass die Aussicht dort nicht so spektakulär ist. Den South Rim des Canyons erreichst Du von Las Vegas in ca. 4,5 Stunden. Auf dem Weg liegt der Hoover Dam, dem Du morgens noch einen Besuch abstatten kannst. Der Besuch des Grand Canyon zum Sonnenuntergang sollte mit 4 Stunden berechnet werden. Zuerst kannst Du somit die Aussicht vom Mather Point (Siehe Foto links) genießen und ein Stück am Rim entlang spazieren. Den Sonnenuntergang kannst Du am Hopi Point bewundern. Zu diesem Aussichtspunkt kommst Du nur mit Bussen, die in regelmäßigen Abständen die Aussichtspunkte anfahren.

Spartipp: Kostenloser Eintritt in den Grand Canyon NP. (Normalpreis USD 30 pro Fahrzeug) an folgenden Tagen:

15. Januar 2018 Geburtstag von Martin Luther King, Jr.

21. April 2018 Erster Tag der National Park Week

22. September 2018 National Public Lands Days

11. November 2018 Veterans day

Hopi Point Aussichtspunkt
Grand Canyon Aussicht vom Hopi Point zum Sonnenuntergang

Da wir am nächsten Tag noch den Horseshoe Bend besucht haben, wurde Flagstaff zu unserer Ausgangsposition.

Vorteil: die Unterkünfte in Flagstaff sind um einiges günstiger. Nachteil: viel Fahrerei.

 

Von Flagstaff sind es ca. 2 Stunden Fahrt. Auch hier solltest Du zum Sonnenuntergang kommen, denn die Aussicht ist fantastisch. Das Auto kannst Du kostenlos am Parkplatz abstellen und den kurzen Weg zum Aussichtspunkt laufen. Komm rechtzeitig, um Dir den besten Spot zu sichern.

 

Mein Tipp: Bring etwas zu essen mit. Bei einem Picknick lässt sich das Warten kurzweilig gestalten.

Wüstenstadt Phoenix

In Phoenix leben Freunde von uns, die wir besucht haben und somit einmal in das amerikanische Leben blicken konnten. Die Häuser sind riesig, der Kühlschrank ist ein gut gefülltes Monstrum und der Gemeinschaftspool im Community Zentrum sorgt für eine coole Erfrischung. Hier findest Du diese typischen gepflegten Siedlungen, wie aus dem Fernsehen, nur hier in Arizona mit riesigen Kakteen im Vorgarten.

 

Phoenix ist eine große Stadt mit meilenlangen Autobahnen, Hochhäusern und Shopping Zentren an jeder Ecke. Das Angebot ist erschlagend.

Auch hier gibt es wieder die Premium Outlets. Es lohnt auch immer ein Blick auf die Homepage, da manche Geschäfte verschiedene Rabattaktionen anbieten. Bei UnderAmour haben wir so 20% auf alles gespart. Das lohnt sich!

 

Essen im authentischen Diner

Echtes Diner-Feeling kommt im 5& Diner auf. Der Diner befindet sich in einem Retro Edelglanz-Trailer und Du sitzt wie im "Grease"-Film in den typischen Sitzecken. Die Jukebox leuchtet dezent im Hintergrund und die Milch-Shake Karte hat es in sich. Und das Beste - der Rest aus dem Mixer wird Dir zum eigentlich Shake noch dazugestellt. Yammi!

San Diego - ein Must-Do in California

Die Stadt sprüht förmlich vor Charme. Alte Stadtviertel wurden aufgemotzt und erstrahlen im schicken Hipster Look. Zahlreiche kilometerlange Sandstrände laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein und im riesigen Outlet Store an der Grenze zu Mexico schlagen Frauenherzen höher.

 

 

 

 

Balboa Park

Der weitläufige Balboa Park ist ein tolles Ausflugsziel. Hier kannst Du stundenlang durch den Park oder Museen schlendern und den berühmten San Diego Zoo besuchen.

 

 

Flohmärkte

Vor allem Vintage Flohmärkte stehen hier hoch im Kurs.

Alle 3 Monate findet sonntags auf dem Parkplatz hinter dem North Park Observatory ein hübscher Flohmarkt statt. Die Verkäufer richten ihre Stände hier fast wohnlich ein, mit den Gegenständen, die zum Verkauf stehen. Hier findest Du bestimmt ein paar echte Klassiker.

 

Essen und Trinken

An jeder Ecke gibt es gemütliche Cafés und Restaurants. Ein ganz besonderes Lokal ist das Underbelly. Hier gibt es Ramen-Instant-Nudeln als leckeres Suppengericht. In San Diego gibt es zwei Lokale, in Little Italy und North Park. Ramen Gericht ab USD 9.

 

Eine vielfältige Auswahl gibt es im Liberty Public Market. In den Hallen der ehemaligen Liberty Station brutzeln die Chefs um die Wette. Die Gaumenfreuden reichen von Bangkok Streetfood bis südamerikanische Empanadas.

 

Wer abends ein paar Drinks schlürfen möchte, sollte ins The Hole in the Wall gehen. Dies ist eine kleine Open Air Bar, die am  Sonntag vornehmlich von Männern besucht wird, denn am Sunday ist Funday 😉 (13 bis 18 Uhr).

 

Die besten Seafood Tacos gibt es am Food Truck Seafood Las Gueras auf dem Parkplatz des Outlet Centers Las Americas Premium Outlets. Ein ganzes Dorf an Geschäften stehen hier für stundelanges shoppen zur Verfügung.

 

Ein echtes "Living like a Local" bekommst Du beim BBQ am Strand von Shelter Island in Point Loma. Highlight hier, ist der Blick auf die Skyline von San Diego. Unbezahlbar!

Shoppen

Die Adresse #1 in San Diego - Las Americas Premium Outlets. Auf 5 Hektar und in 125 Shops kannst Du die Kreditkarte zum glühen bringen.

Los Angeles und Santa Barbara

Los Angeles, die Stadt der Engel und stundenlangen Staus. Auto zu fahren ist hier ein Graus, denn egal zu welcher Zeit Du fährst, Stau und Stop and Go sind hier an der Tagesordnung. Aufgrund der Größe dieser Stadt ist ein eigenes Fahrzeug unumgänglich.

 

Die Stadt der Stars und Sternchen kannst Du gut in 1 bis 2 Tagen erleben. Die beliebten Sehenswürdigkeiten wie der Walk of Fame, eine Tour durch die Hollywood Hills, der Santa Monica Pier und Venice Beach sind schnell abgehakt.

 

Mein Tipp: Komm noch vor 12 Uhr zum Griffith Observatory, um das Hollywood Zeichen zu sehen, denn dann sind die Parkplätze nämlich noch kostenlos. Von hier siehst Du das Hollywood Sign leider nur von weitem. Um näher heran zu kommen, musst Du schon ein paar Kilometer hoch wandern.

Aber auch zum Sonnenuntergang ist das Griffith Observatory ein Highlight. Denn dann liegt Dir die funklende Stadt zu Füßen.

 

Was sich in L.A. lohnt, ist mit einem Local durch die Stadt zu ziehen, der sich wirklich auskennt und einem echte Insider-Tipps geben kann. Wenn Du jemanden kennst, Dein Glück! Und wenn nicht, dann buch Dir Deinen Local hier.

Santa Barbara dagegen ist ein echtes Highlight. Der Flair des kleinen Strandortes steht im krassen Gegensatz zur Millionenstadt L.A. Die baumbestandenen Straßen und Open Air Shopping Passagen laden zum Schlendern ein und für einen Spaziergang über den langen Pier sollte auch noch Zeit sein.

Hast Du noch weitere Tipps zum Westen der USA? Lass es uns wissen und hinterlasse einen Kommentar. Wir freuen uns darauf!